Schreibaufgaben

Einen Haiku schreiben


Wie es sich für ein interaktives Medium gehört, möchten wir euch auf unserer Seite nicht nur Texte von Klassikern oder von uns vorstellen, sondern euch auch selbst zum Schreiben verführen. Die Insider ahnen es schon: Kreative writing, zu deutsch: Kreatives Schreiben! Das heißt nun nicht, dass wir hinter jedem User einen Mörilke oder Benntano vermuten. Zwar hat das Kreative Schreiben einiges mit dem Geniekult gemeinsam, nach unserer Ansicht aber mehr das gesellige Moment, das in den Salons gepflegt wurde, in denen sich Heine & Co trafen. Man las und musizierte gemeinsam, inspirierte sich und war gespannt, was die anderen zum selben Thema zu sagen hatten. Einige Texte überdauerten, manches andere blieb zu Recht oder Unrecht unbekannt.

Deshalb bieten wir euch hier einige Schreibaufgaben an und wer sich daran schaffen möchte, darf auch gespannt sein, was bei den anderen hinter dem Vorhang passiert. Wir stellen die unserer Ansicht nach gelungensten Lösungen auf unserer Webseite vor. Deshalb die Bitte: es genügen kurze Texte. Wer aber dennoch einen Roman schreiben will und dafür den Nobelpreis erhält, der widme uns bitte ein Belegexemplar. Wir freuen uns!

Wir schlagen euch eine alte japanische Gedichtform vor. Den Haiku.

Ursprünglich sind Haiku kurze Gedichte, die im Naturbild versuchen eine für die Gesellschaft wichtige Erfahrung festzuhalten. 
Die Japaner dichteten der Form nach aber nicht wie wir mit der End- oder Stabreim, sondern ihre Form basierte auf einer bestimmten Silbenanzahl. Beim Haiku wechseln die Zeilen von 5 Silben - 7 Silben - 5 Silben. Inhaltlich schufen die ersten beiden Zeilen sogar ein Bild, das in der dritten Zeile mit einer Gegenerfahrung konfrontiert wurde. Das machte selbst diese kurze Form besonders spannend.
Der Haiku hat sich inzwischen über den ganzen Globus verbreitet. In Übersetzungen kann nicht immer die Silbenzahl eingehalten werden. Auch inhaltlich verfolgen die Autoren unterschiedliche Positionen. Wenn Ihr euch ausprobieren wollt, sind euch also keine Grenzen gesetzt.

Hier einige Beispiele:

Zweifle nicht daran
Auch die Tide hat Blüten -
Frühling in der Bucht
(Matsuo Basho)

Sogar mein Schatten
ist durch und durch gesund
an diesem Frühlingstag
(Issa)

Ah, der Wintertag
Auf dem Pferde gefriert noch
Die Schattengestalt
(Matsuo Basho)

Liebe „passiert nicht
Einfach.“ Auf den ersten Blick
folgen weitere
(Verfasser unbekannt)

An einem Abend im Herbst
ist es nicht leicht
ein Mensch zu sein.
(Issa)

Liebesgeschichten
sind Geschichten des Lebens,
nicht nur des Liebens
(Verfasser unbekannt)


Die besten Einsendungen stellen wir auf unserer Webseite ins Netz (wenn die Autoren nicht ausdrücklich etwas dagegen haben).

Eure Texte könnt ihr an das Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder an Bettina Haubold, Landréstraße 14, 12621 Berlin senden.